frendeites
Gemeinden


Muuuz - Magazin

16.12.20  Studiolada-Kollektiv: Espace Marie und Mathias

In Ancy-Dorno (57) baute das Architektenkollektiv Studiolada eine Halle und entwickelte einen touristischen Freizeitpark. Er bekräftigt seinen verantwortungsvollen Umgang mit Architektur und unterzeichnet ein Projekt in einem nüchternen und funktionalen Stil, in dem die Verwendung lokaler Materialien gelobt wird.

14.12.20  Rotunno Justman Architekten: anders gestalten

Im Herzen der Hauptstadt, im Marais, haben die Architekten von Rotunno Justman eine ehemalige 90 Quadratmeter große Gewerbefläche in einen raffinierten Arbeitsbereich verwandelt.

11.12.20  Benoît Rotteleur Architekt: Renovierung und Erweiterung eines Mühlsteinhauses

In Saint-Leu-la-Forêt (95) hat das Architekturbüro Benoît Rotteleur Architecture ein Haus in Meulière aus dem frühen XNUMX. Jahrhundert renoviert. Auf Wunsch des Eigentümers Cécile reagierten die Architekten mit einem subtilen Eingriff.

10.12.20  Klammerausgaben: Der Stil der 50er Jahre, The Complete

Les Éditions Parenthèses veröffentlicht zum ersten Mal ein Werk, das dem Design der 1950er und 1960er Jahre gewidmet ist, und blickt auf die kultigsten Kreationen der konsumistischen Nachkriegszeit zurück. Panorama des besten Stils der fünfziger Jahre.

09.12.20  Porträt: Tara Donovan

Die zeitgenössische amerikanische bildende Künstlerin und Bildhauerin Tara Donovan lenkt Alltagsgegenstände ab, um Installationen, Skulpturen und Zeichnungen zu schaffen, die oft monumental und immer poetisch sind. Heute vertreten durch die Pace Gallery in New York, zeigt sie ihre erstaunlichen Ansammlungen in den Vereinigten Staaten und im Ausland. Zoomen Sie auf einen Künstler, der das Gewöhnliche sublimiert.

07.12.20  Anne Marie Laureys: Die Kunst der Keramik

Die belgische Keramikerin Anne Marie Laureys (geb. 1962) arbeitet mit Ton und schafft skulpturale Arbeiten. Ein Blick auf sein einzigartiges künstlerisches Universum.

04.12.20  Porträt: Hadrien Durand-Baïssas

Hadrien Durand-Baïssas (geb. 1992) experimentiert mit neuen Arten der Schaffung und stellt sich immersive Installationen vor, die uns in bezaubernde Universen eintauchen lassen. Treffen.

03.12.20  Fokus auf: Studio Sain

Namuun Zimmermann und Martijn Rigters praktizieren Konzeptdesign durch Forschung in zwei Schritten. Es gibt einerseits ihre Arbeit am Konzept und andererseits ihre experimentelle Herangehensweise an das Objektdesign. Zwischen Wien und London kippen die Gründer von Studio Sain Design-Codes um. Ein kreativer Wagemut, der in ihren verschiedenen Projekten eingesetzt wird.

30.11.20  CORE Architectures x studiokokumi: Wohnung V.

In enger Zusammenarbeit mit der Agentur CORE Architectures hat das studiokokumi das Innere einer Pariser Wohnung in einem vermeintlich minimalistischen Geist umstrukturiert.

27.11.20  Porträt: Paola Siri Renard

Paola Siri Renard (geb. 2017) absolvierte 1993 die École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris und schafft Werke, die "Mikroarchitekturen" ähneln, die manchmal aufgrund unterschiedlicher Körperlichkeiten aktiviert werden.

26.11.20  Treffen mit: Pierre-Emmanuel Lyet

Der Künstler Pierre-Emmanuel Lyet, der mit Paris und insbesondere mit dem Stadtteil Belleville verbunden ist, taucht uns durch farbenfrohe Zeichnungen in eine festliche, leuchtende und fröhliche Stadt ein. Zwischen Fantasie und Realität erinnert seine Serie „Mirages“, die im Oktober in der SLOW-Galerie ausgestellt wurde, an die Landschaften der Nachteulen und lädt uns ein, in diesen schwierigen Zeiten positiv zu bleiben. Treffen.

24.11.20  Fokus auf: Thomas Ballouhey

Thomas Ballouhey, der 2016 sein Studium an der Design Academy in Eindhoven abgeschlossen hat, konzentriert sich auf Materialien. Zoomen Sie auf einen jungen inspirierten Designer.

23.11.20  ARCHIK: ein neuer Ort in Paris

Nach Marseille (13) und Toulouse (31) wird die multidisziplinäre Agentur ARCHIK mit ihrem transversalen und gewagten Ort nach Paris exportiert: Maison ARCHIK.

19.11.20  Veranstaltung: eine Walk-Diskussion in Sarah Szes Ausstellung

Die amerikanische Künstlerin Sarah Sze (geb. 1969) schuf anlässlich ihrer zweiten Einzelausstellung in der Fondation Cartier zwei eindringliche Installationen, die mit dem transparenten Gebäude von Jean Nouvel interagieren. Wenn die Ausstellung "Von Nacht zu Tag" derzeit wegen der Gesundheitskrise geschlossen ist, bietet die Fondation Cartier an, sie virtuell durch eine von Sarah Sze und Bruno Latour geleitete Walk-Diskussion zu entdecken.

ADC Awards

ADC-Awards-Logo-2017 250-01
Die herausragendsten architektonischen Leistungen von der Fachwelt gewählt

>> Mehr Info

 

MIAW

logo miaw blanc ok

Ein International Award an die besten Produkte für Architekten und Layout-Profis

>> Mehr Info

 

KONTAKTIEREN SIE UNS!

5, Saulnier Straße - 75009 PARIS

T: + (33) 1 42 61 61 81

F: + (33) 1 42 61 61 82

[E-Mail geschützt]

www.muuuz.com

über

Mein Konto 

Mobile Version