Muuuz - Magazin

27.11.20  Porträt: Paola Siri Renard

Paola Siri Renard (geb. 2017) absolvierte 1993 die École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris und schafft Werke, die "Mikroarchitekturen" ähneln, die manchmal aufgrund unterschiedlicher Körperlichkeiten aktiviert werden.

26.11.20  Treffen mit: Pierre-Emmanuel Lyet

Der Künstler Pierre-Emmanuel Lyet, der mit Paris und insbesondere mit dem Stadtteil Belleville verbunden ist, taucht uns durch farbenfrohe Zeichnungen in eine festliche, leuchtende und fröhliche Stadt ein. Zwischen Fantasie und Realität erinnert seine Serie „Mirages“, die im Oktober in der SLOW-Galerie ausgestellt wurde, an die Landschaften der Nachteulen und lädt uns ein, in diesen schwierigen Zeiten positiv zu bleiben. Treffen.

24.11.20  Fokus auf: Thomas Ballouhey

Thomas Ballouhey, der 2016 sein Studium an der Design Academy in Eindhoven abgeschlossen hat, konzentriert sich auf Materialien. Zoomen Sie auf einen jungen inspirierten Designer.

23.11.20  ARCHIK: ein neuer Ort in Paris

Nach Marseille (13) und Toulouse (31) wird die multidisziplinäre Agentur ARCHIK mit ihrem transversalen und gewagten Ort nach Paris exportiert: Maison ARCHIK.

19.11.20  Veranstaltung: eine Walk-Diskussion in Sarah Szes Ausstellung

Die amerikanische Künstlerin Sarah Sze (geb. 1969) schuf anlässlich ihrer zweiten Einzelausstellung in der Fondation Cartier zwei eindringliche Installationen, die mit dem transparenten Gebäude von Jean Nouvel interagieren. Wenn die Ausstellung "Von Nacht zu Tag" derzeit wegen der Gesundheitskrise geschlossen ist, bietet die Fondation Cartier an, sie virtuell durch eine von Sarah Sze und Bruno Latour geleitete Walk-Diskussion zu entdecken.

18.11.20  Vergrößern: Yakusha Design

Das ukrainische Studio Yakusha Design wurde 2006 von der Architektin und Designerin Victoria Yakusha gegründet und verbindet Einfachheit und Eleganz.

17.11.20  DI.BI. : Di.Big

Di.Big ist eine schwenkbare Eingangstür mit einem zentralen Glaseinsatz, der Design und Sicherheit für große Öffnungen kombiniert.

16.11.20  Floret Arquitectura: Gólgota

In Porto (Portugal) hat die Agentur Floret Arquitectura ein historisches Haus in Caminhos do Romântico mit einem zeitgemäßen Aussehen renoviert.

13.11.20  Vergrößern: Studio BISKT

Das Studio BISKT wurde 2018 aus dem Treffen der französischen Keramikerin Charlotte (geb. 1989) und des belgischen Industriedesigners Martin (geb. 1990) geboren. An der Schnittstelle von Kunst und Design interpretiert das Studio traditionelle Keramik neu und stellt sich einen hybriden Herstellungsprozess zwischen industrieller Produktion und Handwerkskunst vor.

12.11.20  MELJAC: Cannelée-Sammlung

MELJAC ist führend bei High-End-Schaltern und zeigt sein Sortiment an elektrischen Messinggeräten: die Cannelée-Kollektion. Diese Produktlinie, die in Zusammenarbeit mit dem französischen Architekten und Designer Jean-Michel Wilmotte entworfen und OFG zertifiziert wurde, zeichnet sich durch das gewellte Know-how der Marke aus.

11.11.20  Datei: 4 Architekturfotografen zu wissen

Zeitgenössische Fotografen sublimieren Architektur durch Fotos, die auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht wurden. Hier sind vier inspirierende Profile, die Sie im sozialen Netzwerk entdecken und unverzüglich folgen können.

10.11.20  Übung: Pylon

Das französische Kreationsstudio Ex Exercise entwickelt Projekte an der Schnittstelle von Architektur, Design und Kunst. Mit "Pylône" signiert er eine Reihe modularer Möbel, die Einfachheit und Eleganz verbinden.

09.11.20  Anthropie Studio: Wohnung MAL

In Paris renovierte der Architekt My-Linh Tôn an der Spitze des jungen Agentur-Anthropie-Studios eine 78 Quadratmeter große Haussmann-Wohnung in minimalistischem Geist, indem er an Farben und Volumen arbeitete.

06.11.20  Mitarbeiter von Taillandier Architects: Solvéo

Die Agentur Taillandier Architectes Associés hat in enger Zusammenarbeit mit Laurent Cambedouzou gerade das Projekt „Solvéo“ geliefert. Dieser neue Tertiärkomplex wurde in einem Gebäude installiert, das der Architekt Philippe Vigneu in den 1990er Jahren für die Fluggesellschaft Air France gebaut hatte. Er verfolgt ein doppeltes Ziel: das bestehende Gebäude zu modernisieren und den Teams des Unternehmens Solvéo attraktive Arbeitsbereiche anzubieten.