frendeites

In Saint-Leu-la-Forêt (95) hat das Architekturbüro Benoît Rotteleur Architecture ein Haus in Meulière aus dem frühen XNUMX. Jahrhundert renoviert. Auf Wunsch des Eigentümers Cécile reagierten die Architekten mit einem subtilen Eingriff.

Die Architekten Benoit Rotteleur (geb. 1987) und Julien Blatteau (geb. 1995) haben beschlossen, den industriellen Geist des Hauses zu bewahren und ihm gleichzeitig einen zeitgemäßen Touch zu verleihen. Mit großen Erkerfenstern erinnert die neue Erweiterung an die industrielle Ästhetik des alten Glasdaches und öffnet das Haus zum Garten.

Bei diesem Projekt spielten die Architekten mit Volumen und Materialien, um das bestehende Haus wiederzugeben, indem sie sich auf nüchterne Verkleidungen und Beschläge konzentrierten. Im Inneren wärmt freiliegendes Holz die makellosen Räume und die schwarzen Fensterrahmen. Die Verbindungsstellen zwischen den mit Asche behandelten Räumen wie der Terrassenbank und dem Glasdach der Küche verleihen den Wohnräumen Charakter, während die Backsteinmauern der Fassade dem bestehenden Gebäude entsprechen.

Die Agentur Benoît Rotteleur Architecte signiert eine zeitgemäße Erweiterung, die ebenso elegant wie funktional ist.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie Website von Benoît Rotteleur.

Bildmaterial: © Antoine Seguin

Redaktionsteam



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display