frendeites

Nach fast drei Jahren Bauzeit hat dieser neue Campus mit einer Fläche von rund 100 m² in Essen, Deutschland, seine Pforten geöffnet. Das neue Verwaltungsgebäude der ALDI Einkauf SE & Co. oHG wird bis zu 000 Menschen Platz bieten. Eine von BAID Architekten unterzeichnete Operation.

Hochmodern und agil: Das sind die beiden Begriffe, die den ALDI Campus Nord charakterisieren, ein Symbol für den Transformationsprozess der Marke.

Auf einer Fläche von 14 Fußballfeldern bietet der Neubau ein ideales Arbeitsumfeld für Zusammenarbeit und Kommunikation in neuen Arbeitsweisen. 

Die neue Zentrale von ALDI Einkauf in Essen ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Konzerns. Anpassungsfähigkeit ist der Schlüssel im Einzelhandel, insbesondere in einer zunehmend globalisierten und digitalen Welt. So ermöglichen die neuen Arbeits- und Kommunikationsstrukturen einen schnellen und offenen Austausch zwischen Abteilungen und Mitarbeitern. 

Das Gebäude besteht hauptsächlich aus Open-Space-Büros, Co-Working-Spaces und Kommunikationszentren, die den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Von den 1 festen Arbeitsplätzen im Hauptgebäude weniger als 200 Einzelbüros. Ein zentrales Café und das Mitarbeiterrestaurant schaffen eine direkte Verbindung zum weitläufigen Landschaftspark mit Wasserteichen, einem Kräutergarten und sogar einer Joggingstrecke! Alles entworfen von WES Landschaftsarchitekten. 

Komplettiert wird der Bürokomplex durch zwei Parkhäuser mit einer großen Solaranlage auf dem Dach. Ein Kindergarten, ein Concierge und ein Sportbereich runden das Paket ab.

Ein neuer Arbeitsbereich, der die Erneuerung der Aldi-Gruppe markiert.

 

Bildmaterial ©: Marcus Bredt



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display