frendeites

Namuun Zimmermann und Martijn Rigters praktizieren Konzeptdesign durch Forschung in zwei Schritten. Es gibt einerseits ihre Arbeit am Konzept und andererseits ihre experimentelle Herangehensweise an das Objektdesign. Zwischen Wien und London kippen die Gründer von Studio Sain Design-Codes um. Ein kreativer Wagemut, der in ihren verschiedenen Projekten eingesetzt wird.

Nach einem Treffen in London auf den Bänken des Royal College of Art gründeten Namuun Zimmermann und Martijn Rigters 2018 das Studio Sain und haben seitdem Projekte in den Bereichen Design, Forschung und Bildung durchgeführt. Immer einfache und durchdachte Unternehmen, die es ihnen ermöglicht haben, mit renommierten Strukturen zusammenzuarbeiten und sich international abzuheben.

Die einfachen und skulpturalen Objekte von Studio Sain zeugen von einer Ökonomie der Mittel und des konzeptuellen Denkens. Die Designer betrachten den kreativen Prozess als sensible Forschung und entwerfen Originalstücke, die sich durch ihre atypische Ästhetik auszeichnen.

Alleskönner, das Studio hat bereits mehrere Möbelstücke hergestellt, die auf dem Weg zur Ikone sind, wie zum Beispiel einen Beistelltisch aus eloxierten Aluminiumblechen (Dee Tabelle), skulpturale Spiegel (Spiegel verblassen) und gebogene Lampen (Knollig).

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie Studio Sain Website.

Visuals: © Studio Sain

Redaktionsteam



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display