frendeites

Der Ästhetik der ersten Piada-Realisierung folgend, einer Einrichtung, die 2018 eröffnet wurde, versucht der neue Raum, die ursprünglichen Merkmale des für das vorherige Werk vorgestellten Designs zu respektieren, aber gleichzeitig eine Weiterentwicklung davon zu sein. 

So erkennen wir im neuen Piada eine Mischung aus dem alten Look italienischer Bars durch die Verwendung von Gold, Bögen und Säulen sowie einem Hauch von „Grün“, der den gesunden Trend des Restaurants unterstreichen möchte.

Die Pastelltöne ihrerseits bieten einen Hauch von Neuheit, indem sie dem Raum Lebendigkeit verleihen, während die Kontraste von Holz und Samt dem Interieur eine entschieden warme Atmosphäre verleihen ... 

An den Wänden ist Stuck ausgeführt, am Boden wurden die Möbel nach Maß angefertigt. All das macht die neue Adresse zu einer Ikone …

Mit dieser neuen Operation für Piada baut Masquespacio sein Projektportfolio in Frankreich weiter aus. Aktuell arbeitet die Agentur bereits an zwei neuen Pariser Projekten, die 2023 das Licht der Welt erblicken werden... 



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display