frendeites

Ein repräsentatives Restaurant der Huaiyang-Küche, das Tea Culture Chinese Restaurant, das Ende letzten Jahres mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Raumgestaltung aus. 

Die erste architektonische Herausforderung bestand hier darin, den Grundriss eines alten Privathauses zu einem gehobenen Ort der Gastronomie umzugestalten. 

Im Erdgeschoss, mehr als ein einfacher Empfangsbereich, bietet die Eingangshalle eine Teestube, ein Sinnbild für die „Politik“ der Gastfreundschaft in der traditionellen chinesischen Kultur. Oben rockt der Klang der chinesischen Zither die Atmosphäre und passt perfekt zum Duft von Tee.

Farblich hat sich der Designer entschieden, die Räumlichkeiten in typisch chinesische Farben zu kleiden. Auch an die Beleuchtung hat er gedacht, um ein Licht- und Schattenspiel an Decken und Wänden zu erzeugen. 

Die felsige Atmosphäre und die blühenden Zweige bilden auf ihre Weise Dekorationen.

Ästhetik wird hier als emotionaler Genuss ohne jeden Utilitarismus wahrgenommen. Neben Spaß verleiht Kenna Design dem Raum ein Gefühl von Freiheit und Eleganz.

Ein schönes Design mit Tradition und Moderne.

 

Bildmaterial ©: Toprand

 

 



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display