Atelier du Pont : Es Bec d’Aguila

Auf der Insel Menorca (Balearen) gelegen, unternimmt ein Paar die verrückte Wette, eine für die Region typische Finca in einem charmanten Gästehaus zu sanieren. Um dieses Projekt zu realisieren, appellieren Benedicta und ihr Ehemann an das Pariser Atelier du Pont, das sich ein modernes Haus mit mediterranen Akzenten vorstellt, das den süßen Namen Es Bec d'Aguila trägt.

Die 1 250 Quadratmeter des im neunzehnten Jahrhundert erbauten Gebäudes verteilen sich auf drei Ebenen und vereinen die einheimische Architektur der Insel mit zeitgemäßen Möbeln und marmorierter Dekoration. Eine Assoziation voller Charme, die man dem französischen Atelier du Pont und den lokalen Architekten der Agentur ARU verdankt.

7170nomini

Bisher vernachlässigt, konnte das alte Herrenhaus die Höhen Menorcas dominieren, bot aber nicht genügend Ausblick und Licht.
Eine Ära, die der Vergangenheit angehört, da die Bauherren viele Öffnungen hinzufügen und gleichzeitig die Wände mit Kalk aufhellen, um das natürliche Licht in den 12-Räumen des Sets besser zu empfangen. Und um dem Gebäude eine zusätzliche mediterrane Note zu verleihen, haben die Architekten die versperrten Gewölbe, die durch filigrane Bögen betont werden, neu errichtet.

7170nomini01

Der Besucher betritt das Haus durch eine hellgrün gestrichene Tür, die die weite Präsenz von Olivenbäumen auf der Außenseite widerspiegelt. Pastellfarbene Zementfliesen und empfindliche Möbel führen zu einer Treppe, die einen dunkleren Treppenabsatz verteilt. Diese edle Etage umfasst eine Filzbibliothek und eine Bar im Stil der französisch-britischen Kolonialzeit. Schließlich ist die letzte Ebene mit mehr Landessprache den Räumen gewidmet. Der Höhepunkt der Show: Auf dem Dach werden traditionelle Einflüsse kombiniert - Tomettes, Terrakotta, orientalische Teppiche - und grafische Gartenmöbel.

Das Haus ist Teil einer grünen Umgebung, die durch einen Pool mit türkisfarbenem Wasser 25 Meter gekennzeichnet ist.

Wir würden die Ferien gut verlängern!

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Website des Atelier du Pont

Foto: Karel Balas