frendeites

Das Designstudio Lambert & Fils, das seit 2010 auf die Herstellung handgefertigter Beleuchtung spezialisiert ist, hat gemeinsam mit der Designerin Rachel Bussin eine neue Beleuchtungskollektion namens „Sainte“ entwickelt. Eine grafische und raffinierte Serie, vollständig handgefertigt, die Industriematerialien mit Finesse und Raffinesse einen hohen Stellenwert einräumt.

Lambert & Fils lädt die Innenarchitektin und Dekorateurin Rachel Bussin - das ehemalige Gehirn ihres Teams - ein, an der Gestaltung einer neuen Beleuchtungskollektion mitzuarbeiten. Der Gründer des Montrealer Studios Samuel Lambert schlug dem jungen Designer sofort vor, Industriematerialien - Nylonbänder und Verbundglasscheiben - zu verwenden, um den manchmal so klassischen Glasanhänger neu zu interpretieren. Aber das eigentliche Merkmal von "Sainte" ist vielleicht weniger sein zeitgenössischer Stil als die Anmut seines Aufhängens. So minimalistisch wie zart es auch sein mag, das Sortiment sorgte im April 2019 bei Fuorisalone in Mailand für Aufsehen und wird seitdem international verkauft.

Plural lehnt die Sammlung zwei Versionen ab - Werkstatt et klassisch - und umfasst insgesamt neun Fahrwerksmodelle. Die vier Lichter Werkstatt, entworfen für hohe Deckenräume, faszinieren mit ihren spektakulären Dimensionen und Pastellfarben, während die fünf Lampen klassisch, diskreter, finden in Wohnräumen statt.

Das Besondere an diesen eleganten Lichtern ist, dass sie die Illusion vermitteln, in Majestät über uns zu schweben. Jede rechteckige oder quadratische Leuchte ist dank eines dünnen schwarzen oder beigen Nylonbandes, das das Netzteil verbirgt, an der Decke aufgehängt. Der Lichtblock aus poliertem Aluminium an der Basis des Körpers streut das Licht und filtert es in Abstufung hinter den Glasscheiben, wodurch die scheinbare Leichtigkeit des Objekts verstärkt wird.

Abstrakte und Luftbildskulpturen, die neun Aufhängungen scheinen mit der Schwerkraft zu spielen.

Um weitere, Webseiten zu besuchen lernen Lambert & Fils Studio und Designerin Rachel Bussin

Fotografien: Stefano Giacomello, Arseni Khamzin, Victor Roussel

Léa Pagnier



Logo-ML-SiteADC

der Architektur in Kiosken

D'A
 

MAGAZINE Popup-Display